Überleben wie Rüdiger Nehberg…

Wenn es um das Überleben in der Wildnis geht, gibt es vier goldene Regeln, die du kennen solltest. Du kannst maximal

  • 3 Minuten ohne Atemluft,
  • 3 Stunden ohne Schutz vor der Kälte,
  • 3 Tage ohne Wasser und
  • 3 Wochen ohne Nahrung

überleben. Diese Regeln hängen zwar davon ab, wo und unter welchen Umständen du überleben musst, sie geben dir dennoch Aufschluss darüber, wozu der menschliche Körper in der Lage ist.

Nun sind Menschen in diesen Punkten eigentlich ziemlich gleich und dennoch tauchen ab und an solche auf, die zu mehr in der Lage zu sein scheinen. Sie überleben länger und unter widrigsten Bedingungen, entkommen dem Tod manchmal nur ganz knapp und begeben sich dennoch gleich wieder in ähnliche Situationen.

Einer von ihnen ist Rüdiger Nehberg. Er scheut die Gefahr und die Herausforderung nicht und stellt sich bis heute immer wieder Situationen, vor denen die meisten anderen vermutlich weglaufen würden. Und dieser Mann ist immerhin bereits über 80 Jahre alt! Wenn es einen gibt, der weiß, wie man überlebt, dann ist es Rüdiger Nehberg. Und du kannst eine Menge von ihm lernen.

ÜberlebenWer ist Rüdiger Nehberg?

Rüdiger Nehberg, Jahrgang 1935, wuchs in Deutschland auf. Schon mit 16 Jahren begann er, um die Welt zu radeln und bereiste bis 1960 viele verschiedene Länder mit dem Fahrrad. Fünf Jahre später gründete der Bäckermeister eine eigene Konditorei in Hamburg.

1971 sorgte Nehberg erstmals international für Aufsehen, als er gemeinsam mit Hinrich Finck den Blauen Nil in einem Boot befuhr. Zwar kamen die beiden nicht ans Ziel, die Fahrt wurde jedoch ein Jahr später wiederholt. Bei einem dritten Versuch 1975 kam schließlich der begleitende Kameramann Michael Teichmann bei einem Überfall ums Leben.

Dieser Schicksalsschlag, bei welchem Nehberg selbst ebenfalls hätte sterben können, hielt den Abenteurer nicht davon ab, weiterhin Expeditionen zu unternehmen, geschweige denn, gefährliche Gebiete zu bereisen.

In den 80er Jahren fing Rüdiger Nehberg damit an, sich aktiv für die Yanomami-Indianer in Südamerika einzusetzen. Um sich auf seine Reisen in den Urwald vorzubereiten, und dort die Yanomami-Indianer zu treffen, lief er 1.000 km durch Deutschland, ließ sich von einem Kamerateam des ZDF begleiten und lebte nur von dem, was er in der Natur finden konnte.

Überleben in extrem SituationenÜberleben

Gut zehn Jahre später überquerte er mit einem Floß den Atlantik und erreichte damit, dass den Yanomami-Indianern ein geschütztes Reservat zugesprochen wurde. Immer wieder ließ er sich zudem im Urwald aussetzen oder kämpfe sich auf selbst gebauten Flößen durch die Strömungen verschiedenster Flüsse.

Seit 2000 kämpft die von Nehberg gegründete Menschenrechtsorganisation “TARGET” gegen die Genitalverstümmelung von Mädchen und Frauen und erhält dabei Unterstützung einiger islamischer Rechtsgelehrter und verschiedener Organisationen.

Heute lässt es Rüdiger Nehberg etwas ruhiger angehen, bereist aber nach wie vor ferne Länder und setzt sich für die Rechte von Frauen und Kindern vor allem in ärmeren Ländern ein.

Er hat zahlreiche Bücher über seine Expeditionen veröffentlicht und brachte etliche Fernsehauftritte hinter sich, darunter auch die täglichen Ausstrahlungen der Sendung Eins zu Eins – Steinzeit-Survival. Seine Vorträge sind bis heute stark gefragt und häufig ausverkauft.

Was macht Rüdiger Nehberg so besonders?Überleben

Im Grunde ist Rüdiger Nehberg ein Survival Experte wie viele andere auch. Im Gegensatz zu Bekanntheiten wie Cody Lundin und Bear Grylls ist er jedoch deutlich älter und hat einen Großteil seiner Expeditionen völlig allein unternommen.

So ließ er sich mit 68 Jahren im brasilianischen Urwald von einem Hubschrauber abseilen und überlebte nur mit einem Überlebensmesser 25 Tage lang. Zwischenzeitlich glaubten etliche Fans, Freunde und Familienmitglieder, er sei tot.

Auch Aktionen wie eine Atlantiküberquerung in einem Tretboot zeigen, dass Nehberg eine Vorliebe dafür hat, an seine eigenen aber auch die Grenzen des Möglichen zu gehen.

Überleben für FortgeschritteneÜberleben

Wenn du lernen willst, mit nichts und in einer Extremsituation zu überleben. Dann ist er derjenige, von dem du lernen solltest. Nehberg verdeutlicht, dass es nicht auf die Survival Ausrüstung, sondern auf das Wissen und den Willen ankommt.

Er begibt sich in Gefahren, denen die meisten Menschen nie ausgesetzt sein werden, um herauszufinden, wie man diese Gefahr überleben kann.

So ließ er sich beispielsweise von einer Würgeschlange umschlingen um am eigenen Leib zu erfahren, mit welcher Technik diese Schlangen vorgehen, um ihre Beute zu töten und brachte etliche Schlangen mit in sein heimisches Terrarium, um sie zu züchten und zu erforschen.

Und viele dieser Aktionen meisterte er nicht etwa in jungen Jahren sondern als reifer Mann, teilweise kurz vor dem Rentenalter.

Was kannst du von Rüdiger Nehberg lernen?Überleben

Rüdiger Nehberg hat etliche praktische Ratgeber zum Survival Training geschrieben, die dir dabei helfen können, dein Wissen zu erweitern. Ein Überlebenstraining kannst du bei ihm allerdings nicht buchen. Vielmehr ist es vor allem der eiserne Wille zu überleben, den du dir von ihm abschauen kannst.

Die Kunst ein Feuer zu machen, essbare Pflanzen aufzuspüren oder Wasserquellen zu finden kannst du von jedem guten Prepper oder Survival Experten lernen.

Den Willen jedoch, durchzuhalten, stark zu sein und auch dann noch überleben zu wollen, wenn die Situation aussichtslos zu sein scheint, den kann dir kaum ein anderer besser beibringen als Rüdiger Nehberg.

Leben am LimitÜberleben

Dafür brauchst du kein Gespräch mit ihm, musst nicht mal eines seiner Bücher gelesen haben oder einen seiner Vorträge besucht haben.

Es reicht schon, wenn du weißt, dass er 25 Tage alleine in einem Urwald überlebt hat oder es tatsächlich schaffte, mit einem Tretboot und einem Bambusfloß den Atlantischen Ozean zu überqueren.

Es mag verrückt sein, sich solchen Situationen überhaupt erst auszusetzen, besonders für einen Prepper, der sich auf realistische Szenarien vorbereiten möchte. Doch letztlich weißt du nur dann, ob sich all deine Vorbereitung und dein Survival Training gelohnt haben, wenn du dich in einer Extremsituation befindest.

Einzig der Wille zähltÜberleben

Nehberg war schon oft in einer und hat noch immer überlebt. Das sollte es sein, was du dir von ihm abschaust.

Denn ob auch du diesen Willen haben wirst, wenn es hart auf hart kommt, kannst du jetzt noch nicht wissen.

Was es ausmacht, diesen Willen zu haben, kannst du aber auch heute schon lernen, um im Ernstfall darauf zurückgreifen zu können.

Überleben ohne Survival AusrüstungÜberleben

Rüdiger Nehberg hat mehrfach bewiesen, dass es keine große Survival Ausrüstung braucht, um zu überleben. Ein Überlebensmesser ist genug und selbst das erleichtert die Arbeit lediglich.

Es geht auch ohne. Zwar magst du darauf sicher nicht verzichten, denn du als Prepper willst schließlich eine gute Ausgangslage haben.

Du musst niemandem beweisen, dass du ganz ohne Hilfsmittel und nur durch Bushcraft eine Krise überlebt hast. Aber der Gedanke, dass es auch ohne Survival Ausrüstung möglich ist, beruhigt.

Das Überleben in der Wildnis ist kein Zuckerschlecken. Eine gute Survival Ausrüstung macht es dir einfacher, vielleicht auch komfortabler, doch sie garantiert dir nicht, dass du tatsächlich überlebst.

Das kann dir auch Nehberg nicht garantieren. Er ist lediglich der Beweis dafür, dass der Mensch grundsätzlich dazu in der Lage ist, auch den widrigsten Bedingungen zu trotzen und lebend aus ihnen herauszukommen.

Survival TrainingÜberleben

Voraussetzung dafür ist aber eine große Portion Wissen. Dieses Wissen kannst du dir in einem Survival Training und durch das Lesen verschiedener Bücher.

Alternativ kannst du auch Videos und Filme ansehen und solltest es auch tun, um ebenfalls zu überleben. Heute sind es die Autos auf der Straße, die dir gefährlich werden können.

Morgen ist es vielleicht die Wildnis, durch die du dich schlagen musst.

Zögere darum nicht und lerne von den Besten. Nehberg ist einer davon. Einer, dessen Willen dich motivieren sollte. Seine Fähigkeiten kannst du jedoch von vielen anderen Experten lernen.

Wie es ist, tatsächlich zu überleben, was kaum jemandem überhaupt widerfahren wird. Das kann dir jedoch nur einer wirklich klar machen.