Bug out Bag

Mit dem Bug oug Bag und Notfallrucksack allzeit bereit für den Ernstfall?

Der Bug out Bag ist für deine Versicherung für ein Fluchtszenario und befindet sich unter der Rubrik Survival und ist quasi die prophylaktische einer Krisenvorsorge. Im Internet finden sich daher aktuell ganz unterschiedliche Anbieter, die so einen Fluchtrucksack offiziell zum Kauf anbieten.

In diesem Beitrag findest du verschiedenste Modelle an Fluchtrucksäcken die du hervorragend, als Bug out Bag einsetzen kannst. Ebenfalls klären wir hier auf welche Prepper Ausrüstung es im Falle einer Flucht wirklich ankommt. Sollte also der viel gefürchteten Ernstfall wirklich eintreten bist du auf jeden Fall darauf vorbereitet.

Am Ende ist wichtig, dass deine persönlichen Vorlieben berücksichtigt wurden. Größer heißt in dem Fall nicht immer besser, wenn es um den richtigen Bug out Bag geht. Denke daran, dass ein Fluchtrucksack so groß sein muss, dass sie in einer Überlebenssituation Essensrationen, Wasser und Ausrüstung für genau 3 Tage aufzubewahren rein passen. Ein EDC (every day carry) oder eine kleine Tasche wird keine Platz- oder Organisationsoptionen haben, um die Prepper Ausrüstung zu tragen, die im Notfall dein Leben retten kann. Gleichzeitig kann ein zu großer Fluchtrucksack deine Fähigkeit, leicht und schnell zu reisen, stark beeinträchtigen. Der Bug out Bug muss zudem zu deiner Körpergröße passen, um keine zu große Belastung für dich zu sein.

Damit sollte dein Notfallrucksack gefüllt sein:

  • Essen
  • Wasser
  • Witterungsschutz
  • Feuerzeuge
  • Erste Hilfe Ausrüstung
  • Beleuchtung
  • Kommunikationmittel
  • Hygiene Artikel
  • Waffen zur Selbstverteidigung

Hier findest du unsere persönlichen Favoriten an Bug out Bags:

Der Tasmanian Tiger Modular Pack 30 L

Bug out Bug
Eine Person, Überlebensrucksack

Der Tasmanian Tiger  Bug Out Bug ist ein Überlebensrucksack, der dafür entwickelt wurde, um dich auf dem Weg zum Ziel zu unterstützen. Wenn du dich dafür entschieden hast, im Notfall die Option “Bug Out Bug” zu wählen, ist der Bug Out Bag (BOB) ein eigenständiges Kit, mit dem du für mindestens 72 Stunden alles zum überleben dabei haben solltest. Dieses Kit nennt man auch 72-Stunden-Tasche, Ausweg-Tasche (GOOD Bag) oder EVAC-Tasche. Wir können nicht vorhersehen, wann, wo oder wie eine Katastrophe eintritt. Wir können jedoch kontrollieren, wie gut wir darauf vorbereitet sind. Wenn jede Sekunde zählt, ist ein Plan und die Werkzeuge, mit denen Sie diesen Plan durchzuarbeiten, überlebenswichtig. Der TSK Bug Out Bag ist die erste Ressource in einem gesamten Bug Out Plan und kann eines Tages der Schlüssel zum Überleben für eine Person sein. Ein 72-Stunden-Notfall-Kit mit allen überlebenswichtigen Dingen ist eine unschätzbare Ressource bei Katastrophen, wenn du dein zuhause räumen musst.Dieses Kit enthält zehn Dinge, die für jeden Prepper essentiell sind: Essen, Wasser, Schutz, Feuer, Erste Hilfe, Beleuchtung, Kommunikation, Werkzeuge, Hygieneartikel und persönlicher Schutz.

TSK Medical Ltd Zwei Personen

Bug out Bug
TSK Medical Ltd Zwei Personen

Ein “Bug Out Bug” ist ein Survival-Kit, der dafür entwickelt wurde, um Sie auf dem Weg zum Ziel zu unterstützen. Der Bug Out Bag (BOB) ein eigenständiges Kit, mit dem Sie für mindestens 72 Stunden alles zum überleben dabei haben. Dieses Kit nennt man auch 72-Stunden-Tasche, Ausweg-Tasche (GOOD Bag) oder EVAC-Tasche. Wir können nicht vorhersehen, wann, wo oder wie eine Katastrophe eintritt. Wir können jedoch kontrollieren, wie gut wir darauf vorbereitet sind. Wenn jede Sekunde zählt, ist ein Plan und die Werkzeuge, mit denen Sie diesen Plan durchzuarbeiten, überlebenswichtig. Der TSK Bug Out Bag ist die erste Ressource in einem gesamten Bug Out Plan und kann eines Tages der Schlüssel zum Überleben für 2 Personen sein. Ein 72-Stunden-Notfall-Kit mit allen überlebenswichtigen Dingen ist eine unschätzbare Ressource bei Katastrophen, wenn Sie Ihr zuhause räumen müssen.Dieses Kit enthält zehn Dinge: Essen, Wasser, Schutz, Feuer, Erste Hilfe, Beleuchtung, Kommunikation, Werkzeuge, Hygieneartikel und persönlicher Schutz.

Seibertron Falcon Taktischer Militärischer Rucksack

Bug out Bug
Seibertron Falcon Taktischer Militärischer Rucksack

Der Seibertron Falcon Taktischer Militärischer Rucksack besteht aus einem 900D wasserdichten Gewebe, der Reißverschluss jedoch ist nicht wasserdicht. Er hat einen Inhalt von 37 Liter und die Außenabmessungen sind: 19 ” x 11″ x 11 ” und der Hüftgurt ist MAX 55 Zoll lang, der Brustgurt ist MAX. 60 Zoll lang. Dieser Militärrucksack ist mit den Trinksystemen kompatibel und eignet sich sehr gut auch für Trinkblasen als Trinkrucksack oder als Outdoor-Camping-Wanderrucksack. Den taktischen Angriffsrucksack können Sie als Angriffs- und Wanzenrucksack, Range-Bag, Jagd-, Überlebens-, Armee-, Trekking- oder Tagesrucksack im täglichen Gebrauch verwenden.

Überlebensrucksack für 2 Personen

Versorgung von 72 Stunden nach einer Katastrophe

Dieses ist ein 72 Stunden Überlebensrucksack für 2 Personen. Die ersten 72 Stunden, die einer Katastrophe folgen sind am kritischsten. In der Überlebenstasche Comfort 2 haben Sie alles, was man für das komfortable Überleben von 2 Personen braucht. In der Tasche finden Sie eine Nahrungs- und Wasserration, für 2 Personen. Mit der diese 72 Stunden überleben werden. Der Inhalt des Rucksacks enthält 12x Essenrationen, 2 L Wasser, ein Wasser Filtration System und einen tragbaren Ofen. Stromausfälle sind häufigste Folgen einer Naturkatastrophe. Daher enthält das Set 1x Taschenlampe, 1x Ferrocerium-Feueranzünderstab, 4x SnapLight-Lichtstäbe und 1x LED-Lampe. Der Rucksack enthält zudem eine Erste-Hilfe-Tasche in der sich Reinigungstücher, Wärmedecken, Mullbinden sowie Kompressen und eine umfangreiche Anleitung, befinden wie verletzte Personen zu versorgen sind. Sie müssen also nicht mehr alle notwendigen Utensilien in das Survival-Kit einzeln zusammenzustellen. In der Tasche finden Sie alles, was für Ihr Überleben wichtig ist.

Brandit US Cooper L Rucksack

fluchtrucksack
Brandit US Cooper L Rucksack

Der Brandit US Cooper Überlebensrucksack ist mit einer Reihe von Raffinessen, einem hohen Tragekomfort, gepolstertem Rücken und ergonomisch geformten, gepolsterten Schultergurten ausgestattet. Er hat mehrere Innenfächer und eine Fronttaschen, eine gute Gepäckfixierung sowie Kompressionsriemen, bei diversen Modellen gibt es Ausnahmepunkte. Die Grundausstattung ist bei jedem Rucksack gleich, dazu gibt es individuelle Attribute der einzelnen Modelle, abhängig von den Anforderungen des Anwenders. Der Cooper ist auf jeden Einsatz abgestimmt, ideal für die Freizeit, Arbeit und den Outdoor- Einsatz. Zur Auswahl stehen hier 4 Modelle in verschiedenen Größen: Das BASIC Modell ist ein kleines Raumwunder mit einem zusätzlichen Bauchgurt und integriertem Klettfach für den Hydropack. Dieses Modell ist erhältlich in zwei Größen: Medium mit den Maßen: 24 cm x 45 cm x 26 cm und dem Volumen von ca. 25 Liter sowie dem Gewicht von ca. 1000 g.

Das Modell Large hat die Maße von ca. 30 cm x 52 cm x 32 cm und ein Volumen von ca. 40 Liter und dem Gewicht von ca. 1250 g. Das Modell LASERCUT hat neben seiner Grundausstattung eine besondere lasergeschnittene Oberfläche, ´die optische Vorteile sowie handliche Vorzüge hat, weil die schnellere Fixierung der Ausrüstung ermöglicht. Auch dieser Rucksack ist erhältlich in zwei Größen: Medium mit den Maßen: 24 cm x 45 cm x 26 cm, dem Volumen von ca. 25 Liter und dem Gewicht von ca. 1100 g. In der Größe Large hat das Modell Lasercut die folgenden Maße: ca. 30 cm x 52 cm x 32 cm und das Volumen von ca. 40 Liter bei einem Gewicht von ca. 1400 g. das dritte Modell ist das Modell PATCH. Es hatauf der Front anstelle einer Vielzahl Molle-Aufnahmepunkte zusätzlich eine große Flausch-Fläche, die sich zum Ankletten von Patches eignet, wie Namenstreifen und vieles mehr.

Dieses Modell hat folgende Maße: ca. 24 cm x 45 cm x 26 cm, das Volumen von ca. 25 Liter bei einem Gewicht von ca. 950 g. Der Cooper 3 DAY BACKPACK hat neben der Grundausrüstung an den Fronttaschen noch weitere zusätzliche Molle- und Klettaufnahmen, seitliche Tragegriffe und Aufhängepunkte für Karabinerhaken und Ausrüstungsgegenstände. Dieses Modell hat die Maße: von ca. 55 cm x 55 cm x 27 cm und ein Volumen von ca. 50 Liter sowie das Gewicht von ca. 2200 g. Das Material ist bei allen Modellen gleich. Sie bestehen aus 100 % Polyester das Polyvinylchlorid beschichtet ist. Dadurch sind diese Rucksäcke wasser- und winddicht.

Eine Person Überlebensrucksack Notgepäck Fluchtrucksack

fluchtrucksack
Notgepäck Fluchtrucksack

Der TSK Bug Out Bag ist die erste Ressource im gesamten Bug Out Plan und kann eines Tages der Schlüssel zum Überleben darstellen. Ein Krieg ist nicht die alleinige Bedrohung für uns Menschen. Dämme können platzen, Kraftwerke fallen, und Pipelines explodieren und andere von uns Menschen geschaffene Strukturen oder Einrichtungen können in einer Katastrophe münden. Ausbrüche von Krankheiten könnten eine Evakuierung rechtfertigen. Das 72-Stunden-Notfall-Kit mit allen überlebenswichtigen Dingen ist in dem Fall eine unschätzbare Ressource. In der heute so instabilen, unberechenbaren Weltwirtschaft sind terroristische und militärische Angriffe von ausländischen Kräften im In- oder Ausland sehr wahrscheinlich, die uns dazu zwingen können, unser Heim zu räumen.Dieser Rucksack enthält zehn Teile, die für den Bug Out Bag wichtig sind: Essen, Wasser, Schutz, Feuer, Erste Hilfe, Beleuchtung, Kommunikation, Werkzeuge, Hygiene und persönlichen Schutz.

Katastrophen Überlebensrucksack

fluchtrucksack
Katastrophen Überlebensrucksack

Diese Bug-Out-Tasche ist die tragbare Notfallausrüstung für 72 Stunden. Sie nennt man auch 72-Stunden-Kits, Grabbags bzw. Go Bags. In dem Kit ist ein 60-l-Rucksack und eine helle 12-LED-Stirnlampe (Batterien sind im Lieferumfang enthalten), 1x 18-Zoll-Überlebensmachete sowie eine kompakte Überlebensbox (mit allen wichtigen Überlebenswerkzeugen) und wasserdichte Streichhölzer.Sie können eigene spezifische Überlebensgegenstände hinzufügen. Wir empfehlen Essen, Wasser, Unterkunft und einen Schlafsack hinzuzufügen. In der heute so unsicheren Welt sollte das Bug Out Bag Teil der Notfallausrüstung für die Familien sein

Die sieben wichtigsten Bedürfnisse

Musst du draußen überleben, so gibt es sieben Überbegriffe, um die du dich kümmern musst. Dabei handelt es sich um alltägliche Dinge, die du zu Hause mit Krisenvorsorge vollständig, ohne Krisenvorsorge immer noch teilweise hast. Unterwegs hingegen musst du dich immer wieder neu darum bemühen.

Wasser

Zunächst musst du in deinem Notfallrucksack etwas bereit halten, um Wasser, welches du in der Natur findest, aufzubereiten. Das kann ein Wasserfilter sein, es kann aber auch ein Topf sein, in welchem du das Wasser abkochst. Da dieses Thema komplex ist, findest du nähere Informationen dazu in einem weiteren Artikel.

Wärme

Du magst dich vielleicht wundern, aber eine Unterkühlung passiert schneller, als du dir vorstellen kannst. Auch im Sommer bist du in europäischen Ländern davor nicht sicher. Besonders nachts sinken die Temperaturen schnell so weit, dass du keine ausreichende Wärmezufuhr von außen bekommst. Darum gilt das Hauptaugenmerk auf der Wärmeerhaltung. Es reicht völlig, wenn dein Notfallrucksack neben dem Schutz vor Kälte von außen, etwas beinhaltet, was dich vor dem Wärmeverlust schützt.

Eine gute Isomatte und ein warmer Schlafsack erfüllen diesen Job bereits und sollten auf keinen Fall fehlen. Für die Zeit, in welcher du nicht in deinem Schlafsack liegst, brauchst du entsprechende Kleidung, die dich ebenfalls gut wärmt, auch wenn du dich wenig oder gar nicht bewegst.

Eine Jacke, die nicht nur warm, sondern zusätzlich auch noch wasserfest ist, ist eine gute Investition. Gleiches gilt für die Hose. Denke auch an warme Socken, eine Kopfbedeckung und Handschuhe. Drei wichtige Körperteile, die gerne in Vergessenheit geraten. Natürlich sollte mit einem vollständigen Bug out Bag  in deiner Prepper Ausrüstung auch immer ein Feuerzeug dabei sein!

Witterungsschutz

Ein Schlafsack kann dir nur dann ausreichende Wärme spenden, wenn er nicht nass ist. Ohne Witterungsschutz bist du auch mit dem besten Notfallrucksack aufgeschmissen. Du solltest darum idealerweise Regenausrüstung mit dir tragen, die du dir selbst überwerfen kannst, die aber auch dein Lager und deine Prepper Ausrüstung schützt. Eine stabile Plane ist ausreichend, um diesen Schutz herzustellen. Ist deine Survival Ausrüstung erst mal nass, erschwert dir dies nicht nur die Arbeit damit, sondern verringert auch die Wirkung einiger Dinge. Ein nasser Schlafsack stellt eine größere Gefahr dar, als dass er dich schützt und auch deine Kleidung kann dich nur wärmen, wenn sie trocken ist. Vernachlässige darum den Witterungsschutz nicht.

Werkzeug

Gutes Werkzeug ist in deinem Notfallrucksack unabdingbar. Wenn deine Survival Ausrüstung kaputt geht oder du improvisieren musst, wirst du dir mit einem brauchbaren Werkzeug schnell zu helfen wissen. Ohne hingegen machst du es dir nur unnötig schwer. Musst du im Ernstfall tatsächlich mit deinem Bug out Bag fliehen, solltest du dir die Situation nicht zusätzlich erschweren. Nimm Werkzeug mit! Ein Multifunktionstool oder Taschenmesser sowie ein Überlebenmesser mit feststellbarer Klinge sind unverzichtbar. Darüber hinaus können dir auch ein Tomahawk und Nachtsichtgerät die Arbeit im Freien erleichtern.

Nahrung

Natürlich brauchst du auch an der frischen Luft etwas zu essen. Das schmeckt draußen übrigens meistens besser. Da frische Luft und die Arbeit dort den Appetit anregen, ist kalorienreiche Kost sinnvoll. Hier gibt es verschiedene Fertiggerichte, speziell für Krisenfälle, aber auch für Weitwanderer und Trekker. Diese sind schnell zubereitet, schmecken sehr lecker und machen wirklich satt – anders als Fertiggerichte aus dem Supermarkt.

Vergiss nicht, dass du diese Nahrung auch zubereiten musst. Ein Topf, ein Feuerzeug oder etwas vergleichbares, sowie einen Kocher und ausreichend Brennstoff solltest du dabei haben. Auf Letzteres kannst du verzichten, wenn du ein offenes Feuer machen möchtest. Im Ernstfall ist dies jedoch nicht immer möglich. Etliche Pflanzen, die du in der Natur findest, kannst du essen. Ebenso besteht die Möglichkeit, Tiere zu erlegen und diese zu verspeisen. Über beides solltest du dich jedoch vorab ausreichend informieren, da du dich andernfalls leicht vergiften oder dir den Magen verderben kannst. Ein weiteres Problem, welches du nicht haben willst.

Transport

Du musst dich selbst und deine Prepper Ausrüstung irgendwie vorwärts bringen. Wie genau, das steht dir zur freien Wahl. In etlichen Situationen ist ein Auto eine gute Wahl. Das gilt allerdings nur dann, wenn du auch genügend Benzin hast und dieses nachtanken kannst. Ist das nicht gewährleistet, bist du zu Fuß am besten unterwegs. Dabei bleibst du flexibel und wendig. Der Haken daran ist, dass du deinen Notfallrucksack und alles, was sich darin befindet, selbst schleppen musst – und dieser kann ganz schön schwer sein. Körperliche Fitness ist darum allein schon für das Vorwärtskommen wichtig, hilft dir aber auch in vielen anderen Bereichen einer Flucht.

Sicherheit

Der letzte Punkt der sieben Notwendigkeiten ist die Sicherheit. Ohne sie nützt dir alles andere nichts. Zur Sicherheit gehören Dinge, die dafür sorgen, dass du gefunden werden kannst, wenn du gefunden werden möchtest. Eine Warnweste und eine Pfeife gehört hier beispielsweise in deinen Notfallrucksack. Aber auch die Verteidigung spielt eine Rolle. Wenn du angegriffen wirst – ganz gleich ob von einem Mensch oder einem Tier – solltest du in der Lage sein, dich und deine Ausrüstung zu verteidigen. Hast du gutes Werkzeug dabei, stellt dies bereits eine brauchbare Waffe dar. Natürlich kannst du dir auch direkt eine Armbrust kaufen diese sind gerade bei Preppern sehr beliebt.

Vielleicht möchtest du darüber hinaus weitere Verteidigungsmittel, wie etwa eine Gaspistole oder ein einfaches Pfefferspray bei dir tragen. Auch ein Erste-Hilfe-Set gehört in deinen Notfallrucksack. Dort sollte sich nicht nur Verbandsmaterial für kleine Wunden befinden, sondern auch Material, um größere Verletzungen ausreichend zu versorgen. Dass du deine Erste-Hilfe-Erkenntnisse regelmäßig auffrischst, ist Voraussetzung dafür, dass du mit deinen eingepackten Materialien auch umgehen kannst.

Führe wichtige Daten immer bei dir!

Etwas das beim Ausstatten des But out Bags gerne vergessen wird, sind die persönlichen Dokumente. Führe wichtige Unterlagen wie deinen Personalausweis und/oder dienen Reisepass stets bei dir. Auch diese Unterlagen können von höchster Wichtigkeit sein, wenn es tatsächlich zu einer Flucht kommen sollte. Bedenke, auch im Ausnahmezustand solltest du dich ausweisen, weil es auch sein kann, dass du über Landesgrenzen flüchten musst, wenn es hart auf hart kommt.

Wichtiger Tipp:Bewahre immer mindestens ein Ausweisdokument in deinem But out Bag auf!

Komfort darfst du dir auch draußen gönnen

Sicher hat der Gedanke an das Überleben in der Wildnis mit nur einem Taschenmesser etwas Abenteuerliches. Du darfst dir aber im Ernstfall etwas mehr Komfort gönnen und solltest deine Ausrüstung den Gegebenheiten anpassen. Ein Nachtsichtgerät oder eine Taschenlampe bietet dir in dunklen Umgebungen eine gute Sicht. Nimm eineGasmaske mit, falls die Krisensituation dies erfordert. Verzichte nicht auf ein Kurbelradio, um Neuigkeiten mitzubekommen. Gönne dir Hygienegegenstände, damit du dich nicht mit vermeintlich harmlosen Krankheiten infizierst. Eine Erkältung ist zu Hause nervig, draußen kann sie dich das Leben kosten.

Außenposten und Fluchtdepots

Wenn, du noch besser auf ein Fluchtszenario vorbereitet sein möchtest und dir ein Bug oug Bag für die Flucht nicht genügt kannst du dir natürlich auch geheime Depots und Außenlager einrichten. Denke doch daran auch diese möglichst geheim zu halten in einer Krise können vor allem andere Menschen zur Gefahr werden. Der Vorteil ist hier: sollte dir zB auf der Flucht dein Überlebensrucksack gestohlen werden oder verloren gehen hast du noch einen Plan B mit einem Außenposten. Wenn, es dein Budget zulässt kannst du dir natürlich auch einen Bunker kaufen, um für den Ernstfall vorbereitet zu sein. Dein Fluchtrucksack sollte jedoch immer die Basis sein.

Wenn du dich auf eine Krise wirklich vorbereiten willst, kommst du an einem Bug out Bag jedenfalls nicht vorbei. Es gibt eine Menge verschiedener Szenarien, in welchen du dein sicheres Zuhause für einige Zeit verlassen musst. Dein Notvorrat im Keller ist ein sehr guter erster Ansatz, der dich möglicherweise einige Wochen versorgen kann. Im Fall der Fälle reicht er aber vielleicht einfach nicht aus. Sei darauf vorbereitet, dass du diese Vorräte einpacken musst. Besser noch, nutze die Möglichkeit, zusätzliche Vorräte in Form eines Bug out Bags und einiger außerhaltb deponierten Vorratskisten anzulegen. Dein Leben könnte eines Tages davon abhängen!

Empfehlung: A. aCarley Fluchtrucksack (Ratgeber)

fluchtrucksackWenn es dazu kommt und Sie in einer Krisen- oder Katastrophensituation flüchten müssen, brauchen Sie einen guten Rucksack für die Flucht auch bekannt als Bug-Out-Bag genannt. In dem Buch erfahren Sie alles darüber, was in einen individuellen Rucksack hinein sollte. A. Carley erklärt Ihnen im Detail, auf was Sie wirklich achten sollten und welche Gegenstände Sie definitiv einpacken sollten.

AOS-Outdoor Survival Set BW

fluchtrucksack
Überlebensrucksack Bundeswehr

Das AOS-Outdoor Survival Trekking Set ist ideal geeignet für alle Outdooraktivitäten. Es besteht aus:1x BW Kampfrucksack gefertigt aus 100 % Polyester das mit Polyvinylchlorid beschichtet ist. Er hat die folgenden Maße: 32 cm x 15 cm x 64 cm und das Fassungsvermögen von ca. 65 Liter. Das Zubehör ist:8x Tinder Sticks, 1x Sturmfeuerzeug, 1x leichtes Survival Camping Beil von 29 cm und dem Gewicht von 360 g. Eine Survival-Box die aus: 1x BW Dreifachspaten von 1,4 Kg extra robuste Ausführung! Weiter befindet sich darin ein AOS-Outdoor(R) Flaschenöffner, Messer, Pfeife, Draht, Draht-Säge, Angel-Set, Streichhölzer, Kerze, Watte, Bleistift, Mini-Kompass,Sicherheitsnadeln, Nähset, Feuerstarter, Spiegel, und Survival Instruction sowie ein Accident Evaluation Report.

Fazit: Bug out Bag Fazit sinnvoll oder nicht?

Mit der zunehmenden Wahrscheinlichkeit einen Notfall oder eine Naturkatastrophe zu erfahren werden auch Bug-Out-Bug Taschen immer beliebter. Die Gefahr eines Hurrikans, Erdbebens, Tornados, von einem Terroranschlag, einer Überschwemmung, sowie von einem verheerenden Feuer, einer Finanzkrise oder von einem Krieg nimmt immer mehr zu und auch Sie sollten stets in Bereitschaft sein Ihr Haus verlassen zu müssen.

Wenn der Notfall eintritt, wünschen Sie sich ebenfalls einen Rucksack, der bereits mit den notwendigen Ausrüstungsgegenständen ausgestattet ist, damit Sie und Ihre Nächsten mindestens 72 Stunden überleben können. Dafür ist der Bug Out Bug gedacht. Sie sind sich nicht sicher, was Sie in einen Notfallrucksack packen sollen? Das ist Kein Problem, sehen Sie sich die Checkliste für ein Bug Out Bag an.