Überleben in einer Zombie Apokalypse…

Sei mal ehrlich. Wie oft am Tag machst du dir Sorgen darüber, wie du überleben kannst? Vermutlich fast nie. Sorgen darüber, dass sich dein Lebensstandard verschlechtern könnte, du deine Arbeit verlierst oder plötzlich viel Geld brauchst, machst du dir sicher häufiger.

Leben und überleben sind zwei sehr ähnliche Begriffe, die in deinem Alltag jedoch völlig verschiedene Bedeutungen haben. Und das, obwohl du beides tagtäglich machst. Der große Unterschied ist, dass du nicht jeden Tag um dein Überleben kämpfen musst. Genügend zu Essen und zu Trinken und ausreichender Schutz vor Gefahren reichen zum Überleben bereits aus.

Die Ruhe vor dem Sturm…

Willst du hingegen so leben, dass du in der Gesellschaft mithalten kannst, brauchst du viel mehr. Dann soll es nicht bloß irgendeine Wohnung sein, sondern eine schöne, die ein bequemes Bett, eine funktionale Küche und bitte auch eine Badewanne beinhaltet.

Platz zum Spielen mit den Kindern sollte nach Möglichkeit ebenso vorhanden sein und auf einen großen Fernseher willst du nicht verzichten. Hinzu kommt ein schickes Auto, das möglichst wenig Benzin benötigt, vielleicht sogar ganz ohne auskommt.

Ab und an möchtest du verreisen, dir eine Auszeit von deinem Alltag und deinem Beruf gönnen und neue Länder erkunden. Und selbst wenn du zu Hause bleibst willst du dir hin und wieder etwas gönnen. Neue Kleidung, ein Besuch im Kino, mit den Freunden im Restaurant essen und die neuste Technik besitzen, das sind die Dinge, die dein Leben erst so richtig lebenswert machen.

Und beim Überleben? Da brauchst du all das nicht. Hier geht es nicht um Luxus und Komfort, sondern einzig und allein darum, den nächsten Tag zu erleben. Ganz gleich, ob du bei einer deiner Reisen wie Tom Hanks auf einer einsamen Insel strandest oder bei einer Zombie Apokalypse überleben musst, einfach wird es nicht.

Aber du kannst dich darauf vorbereiten und dir diese Situationen erleichtern. Alles was du dafür brauchst ist eine blühende Fantasie, den Willen, gut zu planen, und einige Hilfsmittel. Welche das sind, das wirst du am Ende dieses Beitrags selbst herausfinden können.

Zombie Apokalypse überlben

Stell dir vor …

Bevor du dir zum Überleben überhaupt Gedanken machen kannst, musst du deine Fantasie anregen. Stell dir eine Situation vor, in welcher du auf all deinen Luxus verzichten und nur noch um dein Überleben kämpfen müsstest. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, frei nach Albert Einsteins “Was vorstellbar ist, ist auch machbar”.

Wie wäre es denn mit folgendem Szenario: Du sitzt zu Hause, genießt einen ruhigen Feierabend und siehst fern. Während Daryl Dixon aus “The Walking Dead” gerade mit einer Horde Zombies kämpft, wird es plötzlich vollkommen dunkel um dich herum. Stromausfall.

Du fluchst leise in dich hinein, stößt dir das Schienbein, als du deine Taschenlampe suchst, und stellst im Schein derselben fest, dass die plötzliche Dunkelheit nicht an einer der Sicherungen liegt. Ein Blick aus dem Fenster verrät dir, dass auch alle deine Nachbarn keinen Strom haben.

Schade um den schönen Fernsehabend, aber da es ohnehin schon spät ist, gehst du ins Bett. Am nächsten Morgen wunderst du dich über die Kälte in deiner Wohnung und stellst schnell fest, dass der Strom noch immer nicht funktioniert. Das Tiefkühlfach in deinem Kühlschrank taut langsam auf und Wasser tropft auf den Fußboden.

Deine Kaffeemaschine versorgt dich nun nicht mit einem wärmenden und wach machenden Kaffee und auch der Herd kann dich nicht aufwärmen. Und das Schlimmste an all dem ist, dass du etliche Wochen in diesem Zustand weiterleben musst, denn es handelt sich um einen großflächigen Stromausfall, welcher nicht so schnell behoben werden kann.

Überleben Zombie Apokalypse

Was nun?

Ein paar Tage ohne Strom zu überleben, das scheint dir sicher nicht allzu schwierig zu sein. Sofern du nicht auf lebenserhaltende medizinische Geräte angewiesen bist, ist es das auch gar nicht. Vorausgesetzt natürlich, du hast vorgesorgt, eine Krisenvorsorgeliste angelegt und dich mit ausreichend haltbaren Lebensmitteln, einem Campingkocher, Decken, Kleidung und einem Wasserfilter ausgestattet.

Wenn nicht, hast du sofort ein Problem. Einkaufen kannst du nichts mehr, denn die Supermärkte sind auch ohne Storm. Die Kassen funktionieren nicht mehr, die Kühltheken können nicht kühlen und die Türen gehen nicht auf. Wasser kommt keines mehr aus der Leitung und das aus dem nahegelegenen Fluss kannst du nicht trinken.

Mit anderen Worten: Trifft dich ein längerer Stromausfall unvorbereitet, bist du wirklich aufgeschmissen. Sorge vor und lege dir einen Krisenvorrat an, der zumindest ausreichend Lebensmittel beinhaltet, damit du einige Zeit ohne einzukaufen überleben kannst. Je besser du vorsorgst, desto komfortabler wird eine Krise für dich.

Überleben Zombie Apokalypse

Du hast vorgesorgt – und jetzt?

Nun bist du vernünftig und hast rechtzeitig an einen ausreichenden Vorrat an Lebensmitteln und nützlichen Utensilien gedacht. Deine Nachbarn leider nicht. Und während sie versuchen, an Essen und Trinken zu gelangen, fällt ihnen auf, dass du das nicht tust. Du sitzt den ganzen Tag entspannt in deiner Wohnung und ab und zu riecht es im Treppenhaus verführerisch nach Essen.

Wer Hunger hat, wird aggressiv. Das gilt auch für die nettesten Nachbarn, die du dir vorstellen kannst. Wenn es ums Überleben geht, gibt es keine Freunde. Deine Nachbarn versuchen darum zunächst freundlich, dir einige deiner Vorräte zu entlocken. Anfangs gibst du vielleicht sogar nach, schließlich hast du genügend, doch mit der Zeit, wird auch dein Vorrat knapp.

Der Hunger deiner Nachbarn ist jedoch noch immer groß und dass du ihnen nichts mehr geben willst, macht sie bloß wütender. Sie versuchen in deine Wohnung einzudringen. Und was tust du? Im dritten Stock aus dem Fenster zu springen ist keine gute Idee. Mit einer Armbrust in Stellung gehen und auf deine Nachbarn schießen ist auch nicht praktikabel.

Überleben Zombie Apokalypse

Plan B der Notfallrucksack

Aber du hast vorgesorgt und einen Plan B in der Hinterhand. Du versteckst dich hinter der Tür, lässt deine Nachbarn in die Wohnung vordringen und schleichst dich dann mit deinem Notfallrucksack aus dem Haus.

Ab jetzt bist du nicht mehr von sicheren Mauern umgeben, in denen du einen großen Vorrat an leckeren Lebensmitteln gebunkert hast.

Jetzt brauchst du ein Überlebensmesser, Paracord, Wasserfilter und Wasserkanister, um dich in der Natur durchzuschlagen, den langen Stromausfall auszuhalten und zu überleben. Von Komfort kann keine Rede mehr sein. Du musst immer wachsam sein, auf jedes Geräusch achten und dir ständig ein neues Versteck suchen und einen neuen Unterschlupf bauen.

Dein Essensplan wird von der Natur bestimmt. Du isst, was sie dir gibt und greifst auf das zurück, was du dir an anderen Stellen erbeuten kannst. Verlassene Häuser bieten dir hier und da noch einige Lebensmittel und etwas Schutz, doch der lange Weg in ein zivilisiertes Leben liegt noch vor dir.

Überleben Zombie Apokalypse

Die Lage meistern…

Überleben in der Wildnis ist kein Zuckerschlecken. Doch du kannst es dir wesentlich leichter machen, indem du diese Situationen übst. Survival Trainings gibt es überall und du kannst sie leicht selbst durchführen. Stell dir einfach ein Szenario vor, packe deinen Notfallrucksack mit deiner Survival Ausrüstung und geh ein Wochenende nach draußen.

Nutze deine Bushcraft Fähigkeiten, um dir einen Unterschlupf zu bauen, Werkzeug herzustellen und deine Ausrüstung zu testen. In einem derartigen Training kannst du dich in aller Ruhe um die wichtigen Dinge kümmern, sodass du diese im Ernstfall beherrschst. Nutze diese Möglichkeit.

Ob du dabei gleich daran denkst, mit Gasmaske und ABC Schutzanzug eine Zombie Apokalypse zu überleben, oder doch lieber bloß aus reiner Freude am Überleben in der Natur einfach so trainierst, bleibt ganz dir überlassen. Hauptsache du übst regelmäßig.

Zombie Apokalypse überleben

Die Zombie Apokalypse überleben…

Auch wenn es ein eher unwahrscheinliches Szenario ist, so kann es natürlich früher oder später zu einer Zombie Apokalypse kommen. Wie diese aussehen könnte, ist deiner Fantasie überlassen. Im schlimmsten Fall jedoch, wird dich nur ein Bunker davor schützen können.

Bevor du aber einen Bunker kaufen oder einen Bunker bauen wirst, solltest du dir darüber im Klaren sein, dass du diesen möglicherweise etliche Monate lang nicht wirst verlassen können. Halte darum genügend Lebensmittel und vor allem Wasser bereit, die du im Bunker unterbringen kannst. Andernfalls nützt dir der schönste Bunker wenig.

Möchtest du keinen Bunker kaufen, so bleibt dir immer noch die Möglichkeit, in der Wildnis zu überleben. Unheimlich praktisch ist es, wenn du einige Depots anlegst, auf welche du in einer Krise zurückgreifen kannst. Hier drin befinden sich idealerweise einige nützliche Werkzeuge, etwas Kleidung und ein wenig Notnahrung.

Überleben Zombie Apokalypse

Diversifiziere

Verstecke deine Depots gut, damit sie sich nicht ein anderer schnappt und dich damit dieser Hilfsmittel beraubt. Denke auch über die Anschaffung einer Waffe nach, die du im besten Fall auch für ganz normale Arbeiten einsetzen kannst. Eine Axt oder ein Tomahawk sind hierfür besonders geeignet und unterstützen dich beim Überleben in der Wildnis.

Vergiss dabei aber nicht, dass auch Vorbeugung eine große Rolle spielt. Eine gute Schutzweste kann dafür sorgen, dass du einen besseren Schutz hast und dich somit vor allem um deine Verteidigung kümmern kannst. Die schönste Waffe nützt dir nichts, wenn du gleich beim ersten Angriff in die Knie gehst.

Wie genau du bei einer Zombie Apokalypse überleben kannst, kann dir aber niemand sagen. Denn Zombies hat es bisher nicht gegeben, weshalb ihre Fähigkeiten und Eigenschaften völlig unbekannt sind und nur deiner Fantasie entspringen können. Ausgeschlossen ist es jedoch nicht, dass eine derartige Zombie Apokalypse irgendwann eintreten wird. Bereite dich darum vor. Ob mit einem Bunker, einer Armbrust oder einem gut durchdachten Fluchtplan bleibt dir überlassen.

Zombie Apokalypse, Zombie Apokalypse überleben, überleben

Deine Vorbereitung ist alles

Auch wenn es Szenarien gibt, auf die du dich nicht ausreichend vorbereiten kannst, so kannst du dennoch die bestmögliche Vorbereitung treffen. Diese mag dir das Überleben nicht garantieren, aber sie kann dir immense Vorteile gegenüber anderen verschaffen.

Hast du dein Haus vor Eindringlingen gesichert, eine Krisenvorsorgeliste und einen Notfallplan angelegt, deinen Notfallrucksack gepackt und immer griffbereit und einen Vorratsraum, der sich sehen lassen kann, kannst du im Notfall sofort handeln und im besten Fall anschließend erleichtert feststellen, dass alles doch bloß halb so wild war.

Bist du hingegen nicht vorbereitet und wirst von einer Krise überrascht, die noch dazu länger dauert, als du dir vorgestellt hättest, wirst du schnell merken, wie abhängig dein Lebensstil dich von anderen macht. Während die meisten Menschen anfangs noch hilfsbereit sind und dir mit einigen Lebensmitteln aushelfen, wirst du bald merken, dass sich diese mehr und mehr zurückziehen und nichts mehr mit anderen teilen möchten.

Zu wichtig ist das eigene Überleben. Hast du nicht vorgesorgt, so war dir dein Überleben wohl nicht wichtig genug und dafür musst du nun einen hohen Preis zahlen. Und das, obwohl es doch gar nicht so schwierig ist, vorzusorgen. Du musst dir ja nicht gleich einen Bunker bauen und eine Gasmaske bereithalten.

Überleben Zombie Apokalypse

Das Wissen unserer Vorfahren

Aber ein Regal voller haltbarer Lebensmittel, genügend Wasser und einigen nützlichen Werkzeugen, schadet nicht und ist schnell installiert und aufgefüllt. Denk an deine Großeltern, die noch wussten, wie man Obst und Gemüse anbaut, erntet und anschließend haltbar macht, um sicher über den Winter zu kommen.

Vertraue nicht nur auf dein Einkommen. Es braucht keine Krise, um dich in finanzielle Nöte zu stürzen. Der plötzliche Verlust deines Arbeitsplatzes, eine weitere Bankenpleite oder ein Unfall können bereits dazu beitragen, dass das Geld auf deinem Konto keinen Cent mehr Wert ist. Und dann? Bis du dir ein neues Leben aufgebaut hast, kann es einige Zeit dauern.

Hungern willst du trotzdem nicht, sorge darum vor. Notsituationen müssen nicht immer gleich alle betreffen und eine ganze Gesellschaft in eine Krise stürzen. Es kann auch bloß dein eigenes Schicksal sein, welches dir ein komfortables Leben versagt und dich stattdessen in die Phase des Überlebens versetzt. Und dieses Szenario ist in der Vergangenheit schon dermaßen oft vorgekommen, dass du sicher nicht auf die Idee kommen wirst, es als unwahrscheinlich abzutun.

Überleben Zombie Apokalypse

Überleben kann jeder…

Unsere Vorfahren haben es gezeigt: überleben kann jeder. Mit den einfachsten Mitteln haben sie sich Werkzeuge gebaut, sind auf die Jagd gegangen und haben überlebt. Ihnen hast du zu verdanken, dass es dich gibt und dass du heute in Luxus leben kannst.

Ihnen hast du jedoch auch deinen starken Willen zu überleben zu verdanken. Wenn es darauf ankommt, kann jeder überleben. Die Art und Weise ist es jedoch, die uns unterscheidet. Wer vorsorgt und sich Fähigkeiten und Werkzeuge zulegt, der wird schneller voran kommen.

Zombie Apokalypse überleben

Wenn die Zivilisation zerfällt…

Wer hingegen darauf hofft, dass andere ausreichend vorgesorgt haben, der muss zu härteren Mitteln greifen, um an die fremden Vorräte heranzukommen. Und da jeder gerne überleben möchte, wird ein Kampf um diese Vorräte und Werkzeuge nicht ausbleiben.

Willst du zu denen gehören, die nicht ausgerüstet sind und vielleicht am Ende die schlechteren Überlebenschancen haben? Oder willst du vorbereitet sein, einen Plan B haben und wissen, wie du dich, deine Familie und deine Ausrüstung verteidigen kannst, überlebst und den anderen immer einen Schritt voraus bist?

Letzteres ist sicher die bessere Ausgangssituation. Aber sie setzt voraus, dass du mit Fantasie und Willensstärke an eine gute Vorbereitung herangehst und zumindest gedanklich nicht bei einem Wasserkanister und einem Notfallrucksack aufhörst.

Sondern auch über einen Tomahawk, einen ABC Schutzanzug, eine Armbrust und einen Bunker nachdenkst. Du magst dich nicht auf alles praktisch vorbereiten können, aber in der Theorie setzt dir nur deine Fantasie Grenzen. Und wo es einen Plan A gibt, dort gibt es in der Regel auch einen Plan B. Finde ihn, trainiere ihn und wende ihn an, wenn es darauf ankommt.

https://petes-prepper-guide.com/2018/05/12/der-3-weltkrieg-in-vorbereitung/

 

 

  • […] In unregelmäßigen Abständen kommen neue Erkenntnisse über einen bevorstehenden Weltuntergang auf. Das ist schon seit vielen Jahrhunderten so und wiederholt sich immer wieder. Glücklicherweise hat sich keine dieser Vorhersagen bisher als wahr erwiesen. Das muss sie aber auch gar nicht, denn es gibt noch etliche andere Gelegenheiten, bei welchen die Menschheit ausgerottet werden könnte und die Welt ihren Untergang findet. Ein beliebtes Szenario ist eine Zombie Apokalypse. […]