• Home
  • /
  • Blog
  • /
  • Gasmaske kaufen đŸ”„ Typische Anwendungsfehler vermeiden in 2020

April 2

0 comments

Gasmaske kaufen đŸ”„ Typische Anwendungsfehler vermeiden in 2020

Gasmaske kaufen dein Helfer in der Not! Erinnerst du dich an die Olympischen Sommerspiele 2008 in Peking?

Neben hervorragenden sportlichen Leistungen der Athleten und Doping-Skandalen machte vor allem ein Thema immer wieder die Runde: Die Luftverschmutzung.

Seit Jahren schon findet man in etlichen asiatischen Metropolen BĂŒrger, die nur noch mit Atemschutz vor die TĂŒr gehen. Zu hoch ist die Belastung fĂŒr die Atemwege.

Nun ist eine Feinstaubbelastung auch hierzulande ein Problem, wenn auch noch nicht in dem Umfang, dass man sich davor mit einer Gasmaske schĂŒtzen muss.

Was aber, wenn es soweit ist? Oder schlimmer noch: Was, wenn es giftige Gase sind, die deine Atemwege belasten können?

Wenn in diesem großen Konzern fĂŒr chemische Stoffe, der nicht weit von deinem Zuhause steht, ein Großbrand ausbricht und giftige Gase freigesetzt werden?

Wenn es einen Giftgasangriff gab oder es erneut eine Reaktorkatastrophe im weit entfernten und doch so nahen Atomkraftwerk gab?

Wie schĂŒtzt du dich vor dieser Bedrohung?

Wichtig!: Eine simple Feinstaubmaske aus dem Baumarkt hat völlig andere Eigenschaften, als eine Gasmaske mit einem Reaktorfilter

Vor allem aber, lĂ€sst sich nur schwer, teilweise sogar gar nicht vorhersagen, wie lange diese Filter einen ausreichenden Schutz bieten, wenn sie tatsĂ€chlich genutzt werden mĂŒssen. Entsprechend schwierig ist es, herauszufinden, wie viele Filter du dir zulegen solltest.

Das hÀngt immer davon ab, wie lange du dich im kontaminierten Bereich aufhÀltst, wie hoch die Belastung in der Luft ist, wie stark du dich anstrengen musst, wie warm es ist, welche Luftfeuchtigkeit herrscht und noch von vielen weiteren Kriterien.

Eine Vorabberechnung ist demnach beinahe unmöglich. Du solltest dir darum zunĂ€chst genau ĂŒberlegen, wie lange und unter welchen Voraussetzungen du dich in einem belasteten Gebiet aufhalten willst, bevor du tatsĂ€chlich eine Gasmaske kaufen wirst.

Welche Art von Gasmaske kaufen?

GrundsÀtzlich unterscheidet man zwei Arten von Gasmasken. Es gibt die Vollmaske und die Halbmaske.

Die Vollmaske deckt dabei das gesamte Gesicht ab und ist aus diversen Filmen ĂŒber apokalyptische Szenarien bekannt, die Halbmaske deckt lediglich Mund und Nase ab, wie du es beispielsweise vom Zahnarzt kennst.

Die Halbmaske – Schutz bei geringer Gefahr

Die weniger martialisch wirkende Halbmaske siehst du im Alltag wesentlich hĂ€ufiger. In etlichen Berufen muss sie eingesetzt werden, um den TrĂ€ger zu schĂŒtzen.

In erster Linie hÀlt sie grobe Staubpartikel, die sich in der Luft befinden, davon ab, in die Atemwege zu gelangen.

Da es hier verschiedene Einsatzzwecke und Wirkungsgrade gibt, ist die Halbmaske in drei Kategorien unterteilt.Je höher die Zahl, desto höher der Schutz

Gasmaske FFP-1

Steht dabei fĂŒr einen Schutz vor nicht-toxischen und nicht-fibrogenen StĂ€uben, die höchstens das 4-fache der normalen Belastung auf die Atemwege abhĂ€lt.

Diese Gasmasken kommen vor allem auf Baustellen und in der Nahrungsmittelindustrie vor.

Gasmaske FFP-2

SchĂŒtzt vor gesundheitsschĂ€dlichem Staub, Rauch und Nebel, sowie flĂŒssigen und festen Partikeln, die höchstens das 10-fache der normalen Belastung ĂŒberschreiten.

Typischerweise werden diese Masken im Bergbau und bei der Metallverarbeitung verwendet, wo Arbeiter mit Aerosolen in Kontakt kommen können, die langfristig gesundheitliche SchÀden

Gasmaske FFP-3

Bietet schließlich Schutz vor krebserregenden, giftigen und radioaktiven Stoffen, Enzymen und Mikroorganismen, die maximal das 30-fache der ĂŒblichen Belastung darstellen. Sie kommen in der chemischen Industrie zum Einsatz.

Mit anderen Worten – Die Halbmaske schĂŒtzt bei geringer Gefahr, beispielsweise bei Rauchentwicklung durch einen Brand oder geringer radioaktiver Strahlung, sowie an etlichen ArbeitsplĂ€tzen.

FĂŒr einen Katastrophenfall wie ein ReaktorunglĂŒck, bei welchem du dich in unmittelbarer NĂ€he zum Reaktor befindest, ist eine derartige Gasmaske ungeeignet, ebenso wie fĂŒr einen Giftgasangriff mit hochkonzentriertem Gift, welches die Schutzgrenze der Halbmaske ĂŒberschreitet.

Gasmaske Vollmaske fĂŒr Vollschutz

Ganz anders sieht die Schutzwirkung bei einer Vollmaske aus – sofern du dich gut auskennst. Diese besteht meist aus Gummi oder Silikon und einem Sichtfeld.

Sie haben einen Dichtrahmen und schließen damit, bei korrektem Gebrauch, bĂŒndig und vor allem dicht mit dem Gesicht ab. Das HerzstĂŒck dieser Gasmaske ist das Universalgewinde, an welchem ein Filter angebracht wird.

Die Maske allein nĂŒtzt nĂ€mlich nichts. Du musst einen passenden Filter aufschrauben, damit sie dir dienen kann. Hier hast du nun die breite Auswahl an Filtern fĂŒr den Zivilschutz.

Neben einfachen Partikelfiltern, die Ă€hnliche Schutzleistungen haben wie eine Halbmaske, ĂŒber Filter fĂŒr Ammoniak oder Quecksilber bis hin zu Filtern fĂŒr radioaktives Iod kannst du dir die Filter zulegen, die du fĂŒr sinnvoll hĂ€ltst.

Die meisten dieser Filter kannst du nach dem Abschrauben verschließen, sodass du sie zu einem spĂ€teren Zeitpunkt erneut nutzen kannst, sofern die Filterfunktion noch nicht aufgebraucht ist. Dadurch sind Vollmasken eine flexible Alternative zu Halbmasken, die noch dazu eine weitaus höhere Schutzwirkung haben.

Was gilt fĂŒr alle Gasmasken?

Beiden Maskenarten ist gemein, dass sie einen Filter nutzen, um gefĂ€hrdende Stoffe abzuhalten und den Anwender zu schĂŒtzen.

Diese Filter haben dabei je nach Typ einen kleinen oder großen Atemwiderstand, sodass die Atmung durch jede Gasmaske erschwert wird.

Außerdem mĂŒssen sie regelmĂ€ĂŸig ersetzt werden, da der Filter bei Benutzung nach und nach seine Schutzwirkung verliert.

Wann dies der Fall ist, hÀngt, wie oben beschrieben, von etlichen Faktoren ab und lÀsst sich nicht vorab sagen.

In jedem Fall solltest du dir die Hinweise des Herstellers genau durchlesen, um zumindest eine grobe SchÀtzung anstellen zu können.

GrundsÀtzlich gilt jedoch, dass der Filter ersetzt werden muss, wenn du riechen oder schmecken kannst, dass sich die eingeatmete Luft verÀndert oder der Atemwiderstand sich erhöht.

Die Gasmaske vor dem Kaufen ausprobieren ist Pflicht!

Ganz gleich, fĂŒr welche Gasmaske du dich entscheidest, du solltest sie in jedem Fall ausprobieren. 

Zwar kannst du unmöglich alle Szenarien realistisch darstellen, dennoch sollte dir nicht nur die Handhabung vertraut sein, sondern auch das GefĂŒhl. 

Durch eine Gasmaske mit Filter zu atmen ist wesentlich schwieriger, anfangs sogar beklemmend.

Besonders bei Vollmasken neigen Anwender ohne Training dazu, zu flach zu atmen, was zur Bildung von Kohlendioxid in der Maske und damit zur Bewusstlosigkeit, im schlimmsten Fall zum Tod fĂŒhren kann.

Dies gilt besonders dann, wenn du dir die Anwendung nicht zeigen lÀsst oder gar die Anwendungshinweise des Herstellers nicht durchliest.

Durch die erschwerte Atmung, die bei der Nutzung einer Gasmaske auftritt, solltest du dir auch bewusst machen, dass du anstrengende Situationen anders lösen musst als ohne Maske.

Nicht ohne Grund bewegen sich Personen, die einen ABC Schutzanzug tragen, langsamer und unbeholfener. Das Sichtfeld ist eingeschrÀnkt, mitunter sogar völlig beschlagen und unbrauchbar, die Atmung anstrengender und der ABC Schutzanzug nicht unbedingt bequem oder flexibel.

All das solltest du vorab ausprobieren und regelmĂ€ĂŸig auffrischen, um im Ernstfall wirklich gewappnet zu sein

Wichtiges zum Gasmasken-Kauf

Dass du keine gebrauchten Gasmasken kaufen solltest, leuchtet dir bei Halbmasken sicher ein.

Im Gegensatz zu Vollmasken haben diese keinen abnehmbaren Filter, sodass eine gebrauchte Halbmaske automatisch nicht mehr die volle Schutzwirkung erbringen kann.

Doch auch bei Vollmasken sind gebrauchte Modelle nur bedingt geeignet.

Durch BeschĂ€digungen, die du, als normaler Anwender ohne Zugriff auf spezielle AusrĂŒstung der Bundeswehr oder des Katastrophenschutzes, nicht erkennen kannst, können gebrauchte Gasmaske unter UmstĂ€nden nutzlos sein.

Dabei ist dies lÀngst nicht bei jeder BeschÀdigung der Fall. Ein abgerissenes Befestigungsgummi lÀsst sich problemlos reparieren, eine BeschÀdigung im Einatemventil hingegen macht die Schutzwirkung der gesamten Maske zunichte.

NatĂŒrlich sind derartige BeschĂ€digungen auch bei neuen Modellen nicht gĂ€nzlich auszuschließen, die Chancen, ein tadelloses Produkt zu erwerben, sind jedoch wesentlich grĂ¶ĂŸer, wenn du ein neues kaufst.

Achtung: Das Gasmaskenfilter-Verfallsdatum beachten!

Es mag dich ĂŒberraschen, aber Filter fĂŒr Gasmasken haben ein Verfallsdatum. Dieses liegt aus rechtlichen GrĂŒnden bei vier Jahren.

Wie auch bei Lebensmitteln steht dieses Mindesthaltbarkeitsdatum lediglich fĂŒr eine rechtliche Absicherung des Herstellers und bedeutet nicht automatisch, dass der Filter ab diesem Zeitpunkt nicht mehr funktioniert.

Dennoch kannst du dich auf einen abgelaufenen Filter möglicherweise nicht so sehr verlassen, wie auf einen neuen.

RegelmĂ€ĂŸiges AuffĂŒllen deiner VorrĂ€te und Ersetzen der alten Filter solltest du darum in jedem Fall vornehmen.

Experten-Tipp: Der Atemschutz der Gasmakse allein kann zu wenig sein!

Auch wenn es sinnvoll ist, eine Gasmaske zu kaufen, so ist dies nur die halbe Miete.


Auch ein ABC Schutzanzug ist sinnvoll, um dich vor weiteren Ă€ußeren Einwirkungen zu schĂŒtzen, die deinen Körper nicht nur ĂŒber die Atemwege schĂ€digen können.

Da es auch hiervon eine Menge verschiedener Arten gibt und es eine Vielzahl an Dingen zu beachten gilt, findest du alle Informationen zum ABC Schutzanzug in einem separaten Artikel.

Gasmasken schĂŒtzen dich vor dem was kommen kann!

Wie du nun weißt, gibt es eine Menge guter GrĂŒnde eine Gasmaske kaufen und unzĂ€hlige Situationen, in denen du sie nutzen kannst.

Von einer einfachen Luftverschmutzung durch Abgase bis hin zu einer atomaren Katastrophe ist Vieles denkbar.

Ob du dich fĂŒr eine Voll- oder eine Halbmaske, einen Universalfilter oder einen speziellen Filter entscheidest, liegt ganz bei dir.

In keinem Fall solltest du dich leichtfertig auf die unzÀhligen Informationen aus dem Internet verlassen, sondern in jedem Fall zusÀtzlich einen Fachmann oder eine Fachfrau zu Rate ziehen und dir genau erklÀren lassen, wie deine Gasmaske funktioniert und wie du sie einsetzen kannst.

Übe den Ernstfall in unterschiedlichen Szenarien regelmĂ€ĂŸig und mache dich mit der Handhabung deiner Gasmaske vertraut, damit du dann, wenn es wirklich sein muss, diesem kleinen Hilfsmittel deine Gesundheit anvertrauen kannst.


Tags

Gas, Gasmaske, Prepper, Schutz


Hier weiter lesen:

Schwedenofen Produktvergleich 2020 đŸ”„đŸ†

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>